Madame Courage

Besondere Herausforderungen in der Corona-Pandemie dank Stipendium gemeistert

Tulpenfeld mit dem Schriftzug Danke. © Rainer Sturm - pixelio.de© Rainer Sturm - pixelio.deEine alleinerziehende Studentin dankt der Stiftung für ihr Stipendium und erläutert in ihrem persönlichen Dankschreiben, was es bedeutet hat, während der Corona-Pandemie Kind, Studium und Job unter einen Hut bringen zu wollen.

Dank des Stipendiums konnte sie ihrem Kind gerecht werden und ihr Studium erfolgreich abschließen. Genau für solche Fälle gibt es die Stiftung!

Die Ausgangssituation: Purer Stress

Als ich erfahren habe, dass ich kein Bafög mehr in Anspruch nehmen durfte, war ich ziemlich verwirrt und wusste nicht, wie ich mein Studium, die Erziehung meines Kindes und meine Arbeit noch hätte miteinander vereinbaren können. Ein Minijob war finanziell keine ausreichende Option. Dazu kamen noch Schwierigkeiten mit der Kinderbetreuung wegen der Corona Situation, z.B. durch Personalausfälle oder durch Verkürzungen der Betreuungszeit im Kindergarten, was mich als alleinerziehende Mutter ziemlich stark betroffen hat und meine Studienpläne beeinträchtigte. Ich konnte deswegen nur wenige Lernveranstaltungen besuchen und wenn ich noch mehr Zeit für die Arbeit hätte aufbringen müssen, dann hätte sich meine Studienzeit enorm verlängert. Deshalb war es für mich schwer, einen Lösungsweg aus meiner Situation zu finden.

Ich machte mich auf die Suche nach weiteren Möglichkeiten, um mich und meine Tochter während des Studiums zu finanzieren. Auf der Internetseite der WWU Münster bin auf Informationen über das Spendenprojekt „Madame Courage“ gestoßen. Ich habe dann sofort mit einer Ansprechpartnerin dort Kontakt aufgenommen und meine Situation geschildert, um zu erfahren, ob ich evtl. ein Stipendium von dem Projekt „Madame Courage“ bekommen könnte. Es wurde ein Termin vereinbart und ich ging mit den notwendigen Unterlagen zum Gespräch mit der vor Ort zuständigen Person. Ich wurde dort mit Blick auf meine Situation sehr ausführlich und kompetent beraten und bekam Hilfe bei der Antragstellung.

Sorgenfreiheit ermöglich Module abzuschließen und Abschlußarbeit zu schreiben

Die Bewilligung meiner Förderung durch Madame Courage wurde mir ziemlich schnell bekannt gegeben und im Anschluss habe ich noch zusätzlich Wohngeld beantragen können. Das hat mir geholfen, mich auf mein Studium zu konzentrieren und so konnte ich meine Zeit und Energie für die Prüfungen und andere Studienleistungen in vollem Umfang investieren. In dem Jahr der Förderungszeit habe ich alle Module abgeschlossen, die ich zu absolvieren hatte und außerdem hatte ich noch die Möglichkeit, meine Bachelorarbeit gründlich und ohne Druck zu schreiben, was im Nachhinein ziemlich gute Ergebnisse gebracht hat. Jetzt bin ich mit meinem Studium fertig und kann mich um meine Karriere kümmern.

Die finanzielle Unterstützung, Betreuung und Beratung ermöglichen erfolgreichen Karriereschritt

Es war für mich eine große Erleichterung, dass ich mich in der Förderungszeit nicht mehr um die Unterhaltssicherung kümmern musste. Das Stipendium hat mir geholfen, die Erziehung meines Kindes und das Studium ohne Verluste und Stress zu bewältigen. Besonders dankbar bin ich für die individuelle und hochprofessionelle Beratung und Betreuung während der Förderungszeit durch Frau Femi.

Vielen herzlichen Dank für ihr unglaubliches Projekt, das eine enorme Hilfestellung für alleinerziehende Studierende leistet. Ich wünsche Ihnen für Ihr weiteres Engagement viel Freude und Erfolg und verabschiede mich mit Herzlichen Grüßen.