Madame Courage

Als Alleinerziehende ohne finanziell sichere Grundlage (kein Bafög/kein Hartz4) hat Madame Courage mir mit dem Studienabschlussstipendium ermöglicht, einen Freiraum zu haben, in dem ich ein meinen Studienleistungen entsprechendes Examen vorbereiten und absolvieren konnte.

Als Studentin der freien Kunst weiß ich das sehr zu schätzen, da ich in den letzten Jahren aus Mangel an Kapazität neben Kindern, Studium und Geld verdienen nicht dazu kam, auch noch Ausstellungen zu konzipieren, wodurch mir eine wichtige Erfahrung des Feedbacks auf meine künstlerischen Arbeiten zum größten Teil fehlte.

Es war daher eine große Freude, die künstlerischen Objekte zu erarbeiten und daraus ein Ausstellungskonzept für den Raum zu entwickeln. So konnte ich meine Fähigkeiten in diesem Bereich voll nutzen und zeigen.

Die Resonanz war bei den Prüfern wie dem Publikum so positiv, dass ich mich nun entschieden habe, trotz aller Engpässe, mein Meisterschülerjahr anzutreten und mich verstärkt um Vernetzung und Ausstellungsmöglichkeiten zu kümmern.

Frau JanzenDadurch, dass Madame Courage mir die Möglichkeit gegeben hat, mein volles Potential zu zeigen, habe ich erfahren dürfen, dass ich mit entsprechendem Einsatz wirklich etwas mit meinem Tun erreichen kann. Das war vorher Aufgrund der Mühe, auch noch Geld verdienen zu müssen, so nicht möglich.

Herzlichen Dank an Alle, die hinter diesem Projekt stehen, welches eine Lücke schließt, die gesellschaftlich oft nicht aufgefangen wird; die Finanzierung der beruflichen Qualifikation Alleinerziehender. Danke!

Kerstin Janzen

Hier einige Impressionen meiner Objekte


Hier geht es zu meiner Internetseite


Juni 2017